Termindetails

07.05.2018 19:00

Grüner Salon: Israel und Palästina - ein unlösbarer Konflikt?

Grüne Ecke (Bischofsplatz 6)

Seit der Gründung des Staates Israel und der Festlegung der Zweistaatenlösung mit Palästina sind 70 Jahre vergangen. Sieben Jahrzehnte, in denen der Einigungs- und Friedensprozess mehr Rück- als Fortschritte erfahren hat. Die gegensätzlichen Interessen der jüdischen und arabischen Bevölkerung lassen den Status der Region bis heute ungeklärt, was zahllose militärische Auseinandersetzungen mit insgesamt mehr als 100.000 Toten zur Folge hatte – auch aktuell kommt es zu heftigen gewaltsamen Zusammenstößen. Der Nahost-Konflikt um Territoriumsansprüche, Heimat, Gerechtigkeit und Identität scheint im Jahr 2018 aussichtslos festgefahren.

 

Wir wollen daher das Jubiläum Unabhängigkeitserklärung Israels vom 14. Mai 1948 zum Anlass nehmen über zentrale Fragen der Nahost-Debatte zu diskutieren. Ich lade Sie herzlich zu einem Grünen Salon am 7. Mai zum Thema "Israel und Palästina - ein unlösbarer Konflikt" ein. 

 

Ziel des Abends ist es, die Perspektiven der Konfliktlösung und die Zukunft der Region in den Mittelpunkt zu stellen: Ist die Zweitstaatenlösung nach wie vor das favorisierte Ziel der internationalen Gemeinschaft? Ist dieses Vorhaben noch realistisch? Wie könnte eine Ein-Staaten-Lösung als Alternative aussehen? Wie schwer wiegt die Verlegung der US-amerikanischen Botschaft nach Jerusalem im Friedensprozess? Wird sich der Konflikt, angesichts der ausufernden Siedlungspolitik Israels und der Aussetzens der Anerkennung Israels durch die PLO eher wieder verschärfen? Welche Rolle spielen die innenpolitischen Umstände in Israel beim Friedensprozess – nutzt Benjamin Netanjahu den Konflikt um von den Korruptionsvorwürfen gegen ihn abzulenken?

 

Diese und weitere Fragen würden wir gern mit Volker Beck ehemaliger Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe und Ihnen diskutieren.