Presseecho Im Bundestag
01.03.2019

Der Tagesspiegel: "Erst ein geförderter Elektrobus angeschafft"

400.000 Elektrobusse sind weltweit zugelassen, doch sie fahren fast ausschließlich in China. Die Bundesregierung hingegen hat über ihr sogenanntes Sofortprogramm, mit dem sie Fahrverbote vermeiden und die Luftqualität verbessern will, erst einen einzigen Elektrobus auf die Straße gebracht. Das hat meine Anfrage bei der Bundesregierung ergeben, über die der Tagesspiegel berichtet.

 

Unsere Städte und Gemeinden wollen in abgasfreie Elektrobusse investieren, doch die bürokratischen Mühlen mahlen zu langsam. Mit diesem Tempo wird es nichts mit der Verkehrswende. Wenn es die Bundesregierung ernst meint mit ihrem Sofortprogramm, muss sie die Bürokratie in den Förderprogrammen abbauen. Außerdem reichen die Fördergelder hinten und vorne nicht aus, das zeigen die vielen Anträge. Es ist peinlich, die Bundesregierung das Interesse an sauberen Bussen in unseren Städten so dramatisch unterschätzt hat. Die Fördermittel müssen nun deutlich erhöht werden.

 

Bildquelle: pixabay.com/12019