Presseecho Im Bundestag
20.08.2020

Deutsche Verkehrs-Zeitung: „Der Verkehrssektor verfehlt die Klimaziele“

Der neue Klimaschutzbericht der Bundesregierung zeigt die Folgen von elf Jahren gescheiterter CSU-Verkehrspolitik: Die CO2-Emissionen im Verkehr steigen immer weiter, eine Trendwende ist nicht in Sicht. Verkehrsminister Scheuer setzt die klimapolitische Geisterfahrt seiner Amtsvorgänger unbeirrt fort. Er lässt Straßen bauen, als ob es keine Klimakrise gäbe. Neue Schienen- und Radwege sieht man höchstens in Scheuers Social-Media-Kanälen, aber nicht in der Realität. Seine klimaschädliche Verkehrspolitik ist komplett aus der Zeit gefallen und schadet unserem Land.


Solange der Verkehrsminister den fossil betriebenen Verkehr stärker subventioniert als er klimafreundliche Mobilität fördert, kommt der Klimaschutz nicht in Fahrt. Noch immer wird Dieselkraftstoff mit mehr als acht Milliarden Euro im Jahr steuerlich begünstigt, noch immer kommen Spritschlucker bei der Kfz-Steuer zu billig davon. Der Bericht beweist: Die CSU kann keine Klimapolitik.

 

Meine Kritik greift die Deutsche Verkehrs-Zeitung auf.

 

Bildquelle: pixabay.com/MonikaP