Presseecho In Sachsen
19.11.2018

Freie Presse: "Fichtelbergwetterwarte bald ohne Personal"

Seit über 100 Jahren werden auf der Wetterstation auf dem Fichtelberg wichtige Daten die für Klimaforschung gesammelt. Doch zum Jahresende zieht der Deutsche Wetterdienst das Fachpersonal ab. Eine Petition des grünen Kreisverbands Erzgebirge, die Arbeitsplätze auf dem Gipfel zu erhalten, hat absehbar keine Chance mehr auf Erfolg. Mit der Umstellung der Wetterstation auf automatischen Betrieb nimmt die Bundesregierung nun einen Qualitätsverlust der klimatologischen Messreihen für die Forschung bewusst in Kauf. Bis heute sind die automatischen Messsysteme weder ausgereift noch ausreichend getestet. Zahlreiche Experten haben deshalb die Pläne kritisiert. Ich danke den 6.300 Bürgerinnen und Bürgern, die die Petition für den Erhalt der Wetterwarte unterzeichnet haben.

 

Die Freie Presse berichtete über die neusten Entwicklungen auf dem Fichtelberg.

 

Bildquelle: Oimheidi/pixabay.com