Presseecho Im Bundestag
08.11.2018

Handelsblatt: „Gericht verhängt Fahrverbote in Köln und Bonn“

Verkehrsminister Scheuer muss eingestehen, dass die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung, einschließlich des Dieselkonzepts vom Oktober, in den hochbelasteten Städten absehbar nicht zur Einhaltung der Grenzwerte führen werden. Das zeigen die Antworten auf meine Anfrage an die Bundesregierung, über die das Handelsblatt berichtet. Nur bei Städten mit einer derzeitigen NO2-Belastung bis 50 Mikrogramm wird 2020 mit einer Einhaltung der Grenzwerte gerechnet. Auch deshalb gibt es neue Fahrverbote, so wie nun auch in Köln und Bonn. Die halbgaren Angebote der Autobosse von heute werden daran nichts ändern. Das wachsende Durcheinander bei den Hardware-Nachrüstungen sorgt nur für mehr Unsicherheit bei den Autofahrern.

 

Bildquelle: contratempo/pixabay.com