Presseecho Im Bundestag
26.05.2020

Handelsblatt: „Grüne fordern EU-Fahrplan für Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor“

Morgen legt die EU-Kommission ihren Wiederaufbau-Fonds vor, um die coronabedingte Wirtschaftskrise zu überwinden. Sie ist gut beraten, die Verkehrswende darin zu einem zentralen Projekt zu machen, damit Europa gestärkt aus der Krise hervorgeht. Denn wer der klimafreundlichen Mobilität Vorfahrt einräumt, macht nicht nur das Verkehrssystem zukunftsfest, sondern schafft auch Investitionssicherheit und Konjunkturimpulse für unsere europäischen Unternehmen.


Danach liegt es an der Bundesregierung, die Verkehrswende während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr voranzutreiben. Was konkret zu tun ist, habe ich zusammen mit meinen Kolleg*innen in einem Antrag zusammengefasst, über den heute u.a. das Handelsblatt berichtet: Neben Investitionen in das grenzüberschreitende Schienennetz brauchen wir endlich einen klaren Pfad für abgasfreie Antriebstechnologien und mehr Schwung bei Innovationen für das automatisierte Fahren und digitale Mobilitätsplattformen.

 

Bildquelle: Pixabay.com/Pixel2013