Im Bundestag
25.04.2020

Internationaler Tag des Baumes

Am heutigen Tag des Baumes sollten wir uns besinnen, wie wichtig Bäume für unser tägliches Leben sind. Bäume spenden Schatten, sind Lebensraum und Nahrungsquelle für Tiere und sie schmücken unsere Kulturlandschaft. Für Bäume setze ich mich als Co-Vorsitzender der Parlamentsgruppe „Kulturgut Alleen“ im Bundestag ein. Alleenbäume sind bedroht. Mit unseren immer heißer werdenden Sommermonaten ist der Klimawandel längst auch in Deutschland angekommen und mit ihm das Baumsterben. Straßenausbau, die rigide Auslegung von Richtlinien zugunsten von Baumfällungen, die vernachlässigte Pflege und fehlende Nach- und Neupflanzungen haben den Bestand der Alleenbäume deutlich schrumpfen lassen. Allein in Brandenburg hat sich seit Anfang der 1990er-Jahre der Alleenbestand mehr als halbiert.

 

Mit der Parlamentsgruppe setze ich mich dafür ein, das Sterben von Alleenbäumen zu verhindern. Wir fordern eine umfassende und bundesweit einheitliche Alleenkartierung, denn noch immer gibt es erhebliche Lücken bei der Erhebung des Alleenbestandes, die zu schließen sind. Wir haben erreicht, dass im nächsten Jahr erstmals 5 Millionen Euro im Haushalt für Neu- und Nachpflanzungen von Alleenbäumen, deren Pflege sowie Schulungen in den Straßenbauverwaltungen finanziert werden können. Mit den neuen Mitteln soll ein weitreichendes Alleenschutzkonzept erarbeitet werden, das die Zukunft unserer Alleenbäume sichert. Der Anfang ist gemacht.

 

Bildquelle: privat