Bericht Im Bundestag
12.02.2019

Kurz-Interview bei MDR aktuell: Kohleausstieg braucht Einbindung der Zivilgesellschaft und verlässlichen Fahrplan

Gestern hat sich Kanzlerin Merkel hinter verschlossenen Türen erneut mit den Ministerpräsidenten der Kohle-Länder getroffen. Ich habe bei MDR-Aktuell die fehlende Einbindung der Zivilgesellschaft kritisiert.

 

Zukunftskonzepte für die Lausitz und das mitteldeutsche Kohlerevier müssen mit den Bürger*innen zusammen diskutiert und entwickelt werden. Und es braucht jetzt einen verbindlichen Fahrplan für den schrittweisen Ausstieg bis 2038: Wann soll welcher Kraftwerksblock vom Netz, wann welcher Tagebau stillgelegt werden? Für die Betroffenen in Pödelwitz und Mühlrose muss endlich Klarheit geschaffen werden.

 

Bildquelle: Screenshot aus der Sendung des MDR vom 11.02.2019.