Presseecho Im Bundestag
08.04.2020

MDR: „Bahnstrecken: Erst stillgelegt, jetzt heiß ersehnt“

In der Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig die Eisenbahn ist, um insbesondere Logistikketten und damit die Versorgung aufrecht zu erhalten. Wir haben an vielen Stellen gesehen: Das Netz ist auf Kante genäht. Und sobald im Netz ein Problem auftaucht, gibt es keine Alternativstrecken, wo zum Beispiel Personen- oder auch Güterverkehr stattfinden kann. Es fehlen Gleisanschlüsse und Verladestellen für den Transport auf der Schiene. Weitere Stilllegungen von Bahnstrecken wären klimapolitisch kontraproduktiv. Gut, dass langsam ein Umdenken beginnt und zum Beispiel die Bahn eine „Taskforce“ zur Reaktivierung von Bahnstrecken eingesetzt hat. In der Vergangenheit lagen 90 Prozent der abgemeldeten Strecken in Ostdeutschland. Wir brauchen eine Trendumkehr, um krisenfest zu sein und die Verkehrswende erfolgreich gestalten zu können.

 

Dazu habe ich mich auch gegenüber dem MDR geäußert. Der Beitrag ist hier verfügbar.

 

Bildquelle: Pixabay.com/hpgruesen