Presseecho Im Bundestag
21.05.2019

Rheinische Post: „Streit um Luft-Grenzwerte: Scheuer setzt sich über Experten hinweg“

Verkehrsminister Scheuer macht sich mit seiner Kritik an den Grenzwerten für die Stickoxid-Belastung unserer Atemluft zunehmend lächerlich. Drei EU-Kommissare haben Zweifel an den Grenzwerten zurückgewiesen, auch die Nationale Akademie der Wissenschaft empfiehlt keine Anpassung. Trotzdem will Scheuer beim EU-Verkehrsministerrat im Juni über die Grenzwerte diskutieren. Das zeigt die Antwort auf meine Anfrage an die Bundesregierung, über die die Rheinische Post berichtet. Damit macht sich der Verkehrsminister mit denen gemein, die wissenschaftliche Erkenntnisse in Frage stellen. Bundeskanzlerin Merkel muss Scheuer stoppen und einen peinlichen Auftritt Deutschlands beim EU-Verkehrsministerrat im Juni verhindern.

 

Bildquelle: pixabay.com/webandi