Presseecho Maut Im Bundestag
07.10.2020

Süddeutsche Zeitung: „Neuer Ärger für Scheuer“

Verkehrsminister Scheuer kommt nach dem Pkw-Mautdesaster in neue Bedrängnis. So wurde über die Süddeutsche Zeitung eine Gehälter-Affäre bei der bundeseigenen Autobahn GmbH bekannt, die ab dem kommenden Jahr die Verwaltung der Autobahnen übernimmt. Laut Insidern wurden Manager-Verträge mit viel zu hohen Gehältern abgeschlossen. Seit Juni wusste das Verkehrsministerium Bescheid, im Juli wurden externe Prüfer eingesetzt – doch erst jetzt erfahren wir im Bundestag von den Vorgängen.


Diese Verzögerung offenbart ein erschreckendes Transparenzverständnis des Ministers. Die dubiosen Vorgänge bei der Autobahn GmbH müssen restlos aufgeklärt werden. Deshalb müssen die Ergebnisse der externen Prüfung umgehend veröffentlicht werden.

 

Bildquelle: MikesPhotos/pixabay.com