Presseecho Im Bundestag
02.12.2019

Wirtschaftswoche: „Grüne fordern vom KBA Prüfung weiterer Daimler-Rückrufe“

Auch mehr als vier Jahre nach Bekanntwerden des Abgasskandals wird die Liste der Betrugsfälle immer länger: Im Oktober hat das Kraftfahrt-Bundesamt etliche Sprinter-Modelle von Daimler zurückgerufen. Pikant: Der darin verbaute Motor steckte schon in etlichen Fahrzeugen, die im vergangenen Jahr zurückgerufen wurden. Es ist unbegreiflich, warum das Kraftfahrt-Bundesamt erst jetzt den Sprinter zurückrufen lässt. Alle weiteren Daimler-Fahrzeuge mit dem auffälligen Motor müssen unverzüglich auf den Prüfstand.

 

Dieser neue Betrugsvorfall bestätigt erneut, dass Ex-Daimler-Chef Zetsche Kunden und Öffentlichkeit belogen hat. Seine Aussage aus dem Jahr 2015, dass der Konzern nie betrügerische Software eingesetzt habe, erweist sich erneut als falsch. Verkehrsminister Scheuer muss den Abgasskandal endlich transparent aufarbeiten. Dazu gehört es, den seit über einem Jahr angekündigten Bericht über die Abgaskontrollen des Kraftfahrt-Bundesamtes endlich vorzulegen.

 

Über den Rückruf und meine Kritik berichtet die Wirtschaftswoche.

 

Bildquelle: JerzyGorecki/pixabay.com