Bundestagswahl 2017
25.08.2017

Zu Besuch beim Automobilzulieferer SITEC in der „Dieselregion“ Chemnitz

Gestern war ich zu Besuch bei der Chemnitzer Firma SITEC. Das mittelständische Unternehmen mit 250 Beschäftigten hat sich auf Maschinen- und Anlagenbau und die Serienfertigung von Baugruppen spezialisiert. Besondere Kompetenz besitzt SITEC bei der Entwicklung und dem Bau von Laserbearbeitungsmaschinen. Insbesondere durch die Serienfertigung von Dieseleinspritzkomponenten ist das Unternehmen Zulieferer für die Automobilindustrie. Mich hat interessiert, wie ein Unternehmen, das Teile für den Dieselmotor liefert, sich auf die Zeit nach dem fossilen Verbrennungsmotor einstellt. Die Automobilregion um Chemnitz ist stark vom Diesel geprägt. Auch wenn Geschäftsführer Dr. Jörg Lässig nicht von einem schnellen Ende der Dieseltechnologie überzeugt ist, so betreibt SITEC in Kooperation mit mehreren Hochschulen Grundlagenforschung für die Elektromobilität und die Brennstoffzellentechnologie. Nicht die Kaufprämie wird den Elektroautos aus der Nische verhelfen, sondern das völlig neue Fahrgefühl beim elektrischen Fortbewegen. Er teilt daher meine Einschätzung, dass neben dem Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur jetzt eine Beschaffungsoffensive für Elektrofahrzeuge für die Fuhrparks und Flotten in der öffentlichen Verwaltung und die Förderung von Elektro-Carsharing angesagt ist.

 

Bildquelle: privat